M&A in der Kälte-/Klima-Branche – Transaktionen in der Praxis

Wald im Wachstum

Teil 1 – Von Jonas Schweigart und Philip Herrmann

Die Kälte- und Klimatechnikbranche ist in Bewegung. Das zeigt auch die Zahl der Transaktionen mit einem Volumen von über 1 Mio. Euro: Mehr als 100 Mal haben sich seit Anfang 2020 in der DACH-Region Unternehmen der Branche durch Zukäufe verstärkt oder wurden selbst aufgekauft. Das spiegelt sich auch in den Bewertungen wieder. Diese unterliegen zwar in erster Linie individuellen Gesichtspunkten, sind jedoch seit Jahren steigend und haben sich nun auf einem sehr hohen Niveau eingependelt. Nachfolgend sollen beispielhaft einige der Transaktionen beleuchtet werden, wobei insbesondere die Beweggründe der Käufer im Fokus stehen. Abschließend wagen wir einen Ausblick auf den Rest des Jahres.

Praxisbeispiel – Buy&Build mit Kälte Eckert

Eine der spannendsten Wachstumsgeschichten der Branche spielt sich in Baden-Württemberg ab. Bereits 2017 erwarb hier die VR Equitypartner 70% der Anteile an dem Familienunternehmen Kälte Eckert GmbH. Das Unternehmen bietet im Bereich Gewerbekälte Sonderanlagen mit Fokus auf Industrieanwendungen, Großküchen und Klimatisierung an. Unter der Anleitung der VR Equitypartner setzte Kälte Eckert dann ab November 2019 zu einem regelrechten Kaufrausch an: Innerhalb von einem Jahr wurden drei Unternehmen im Bereich Kälte- und Klimatechnik übernommen.  Zuerst im November 2019 die Günther Kältetechnik GmbH (60%), anschließend 2020 jeweils zu 100% die Gartner, Keil & Co. Klima- und Kältetechnik GmbH sowie die SOS Kältetechnik GmbH. Ziel der ambitionierten Wachstumsstrategie ist es, Kälte Eckert zum führenden Anbieter von Kälteanlagen im süddeutschen Raum zu entwickeln. Hierbei sollen durch die Übernahmen Synergieeffekte sowohl hinsichtlich der geographischen Abdeckung des Servicenetzwerks als auch im Zuge von gemeinsamen Maßnahmen im Personalbereich realisiert werden.[1]


[1] https://www.kaelte-eckert.de/wachstum-guenther-kaeltetechnik/

Praxisbeispiel – Konzernstrategie mit Dussmann Group

Dass Zukäufe in der Kälte- und Klimabranche zunehmend auch für größere und international agierende Player attraktiv werden, zeigt sich am Beispiel der Dussmann Group. Die Dussmann Group ist ein international tätiges Multidienstleistungsunternehmen mit Sitz in Berlin und erwirtschaftete zuletzt mit ca. 60.000 Angestellten einen Umsatz in Höhe von 2,08 Mrd. Euro. Im April dieses Jahres hat die Gruppe alle Anteile an dem niederbayerischen Familienunternehmen K.E.D. Kälte- u. Klimatechnik GmbH erworben. Hintergrund der Akquisition ist eine gezielte Stärkung des Geschäftsbereichs Dussmann Technical Solutions (DTS), in dem die Gruppe technische Kompetenzen rund um Anlagen und Gebäude vereint. Mit der Akquisition verfolgt DTS klar seine anorganische Wachstumsstrategie und kann in Zukunft mit einer verstärkten Präsenz im süddeutschen Raum aufwarten.[2]


[2] https://news.dussmanngroup.com/presseinformationen/news/dussmann-group-erwirbt-ked-kaelte-u-klimatechnik-gmbh/

Praxisbeispiel – Diversifikation mit TSG Group

Die Chancen, welche die Branche für Dienstleistungskonzerne bietet, werden ebenfalls an der Akquisition der Firma Kälte-, Klimatechnik Manfred Wegner GmbH aus Wismar mit 98 Beschäftigten durch die französische Tokheim Service Group (TSG) deutlich. Die Gruppe beschäftigt in Deutschland 800 Mitarbeitende und ist in erster Linie in den Bereichen Tanktechnik, Fahrzeugwaschtechnik, Elektromobilität und Zahlungssysteme tätig. TSG zielt bei der Akquisition in erster Linie auf Manfred Wegners bestehendes Netzwerk von Kunden aus dem Handelsbereich ab und möchte darüber hinaus das eigene Geschäft im nord- und ostdeutschen Raum ausbauen. Die Akquisition fügt sich hervorragend in TSGs Diversifikationsstrategie ein, deren Ziel darin liegt, zukünftig an Tankstellen und vergleichbaren Orten einen One-Stop-Shop bestehend aus innovativen Energielösungen und Shoppingmöglichkeiten anzubieten.[3]


[3] https://www.tsg-solutions.com/tsg-group-welcomes-kalte-klimatechnik-manfred-wegner-gmbh-a-new-tsg-company/

Aktuelle M&A-Landschaft in der Kälte- / Klima-Branche

Durch die dargestellten Highlight-Transaktionen in der Branche kristallisiert sich besonders eine Erkenntnis heraus: Zukäufe im Bereich Kälte- und Klimatechnik sind nicht nur für mittelständische Strategen oder Finanzinvestoren höchst attraktiv, sondern auch für international agierende Konzerne, die mit den Zukäufen ihr bestehendes Leistungsportfolio erweitern oder stärken wollen. Dabei kommt es potenziellen Interessenten zu Gute, dass die Unternehmen der Branche größtenteils ohne Probleme durch die Krise gekommen sind. Dennoch hat in der Branche bereits jetzt ein Konsolidierungsprozess eingesetzt, der sowohl für größere Mittelständler als auch für Finanzinvestoren und Konzerne einmalige Chancen bietet. Es ist daher auch in den kommenden Monaten mit erhöhten M&A-Aktivitäten in der Kälte- und Klimabranche zu rechnen. Der Blick auf die Branche bleibt somit spannend.

i-capital – Experte für M&A

Die i-capital ist als Teil der i-unit group seit vielen Jahren eng mit der Handwerksbranche verbunden und konnte insbesondere im Bereich Kälte- und Klimatechnik viele Kunden erfolgreich begleiten. Dabei unterstützen wir sowohl Private-Equity-backed Unternehmen als auch mittelständische Betriebe bei Zukäufen, begleiten Verkäufe aus der Unternehmensnachfolge oder greifen im Rahmen von Restrukturierungen hart durch. Außerdem beraten wir Unternehmen bei ihrer strategischen Ausrichtung und unterstützen im Rahmen von Finanzierungsprozessen.

Ihr Kontakt:

Philip Herrmann – Geschäftsführer i-capital
p.herrmann@i-capital.de
+49 151 14 33 96 02

Neuesten Blog Beiträge

Webinar ‚IT-Security im Mittelstand‘ am 24. Juni 2022

Eine umfassende IT-Security beinhaltet neben dem Schutz vor Trojanern, Viren und Schadsoftware auch eine Absicherung der daraus resultierenden finanziellen Risiken. Wie sich Unternehmen gegen solche Schäden und Risiken technisch aufstellen

i-unit group Newsletter - immer gut informiert sein!

Ich möchte den i-unit group Newsletter erhalten. Die Hinweise zum Datenschutz habe ich gelesen.